Ab heute wird alles anders … hoffentlich!

 

14.05.2018, Montag

Soo das ist also mein erster Eintrag . Nachdem ich schon fast die Lust verloren habe, wegen den ganzen Umwegen bei der Registrierung , habe ich dennoch jetzt offiziell für mich persönlich den ersten Schritt gewagt etwas in meinem Leben zu verändern.

Ich weiß nicht recht was ich mir erhoffe. Ich weiß nur, dass ich nicht weiß mit wem ich reden soll und das ich dringend Hilfe brauche. Hiermit helfe ich mir nun. Diese ganzen willkürlichen Gedanken , die ständig verloren gehen und mir erst zu spät wieder einfallen, werden jetzt wortwörtlich verschriftlich .

Also ganz direkt : Ich habe ein ernsthaftes Problem . Ich habe Angst ! Ich habe Angst eine ernsthafte Essstörung zu entwickeln . Oder ist sie schon da? Die letzten Wochen haben ich mich vergnügt an binge eating. Ich habe gegessen bis zum umkippen . Anfangs habe ich es noch echt genossen alles zu essen . Es ist doch so lecker verdammt, aber irgendwann war das nur ein Verlangen ohne Kontrolle. Ich könnte so weinen , wenn ich daran denke. Es ist mir so peinlich . Ich habe auch zugenommen , aber bis jetzt ist es noch akzeptabel . Meine nächste Sorge ist jetzt nur , dass ich noch mehr zunehme.

Kurz zur Erklärung: Nachdem ich schnieke 15 Kilo abgenommen habe und hart trainiert habe , ist in letzter Zeit alles aus dem Ruder gelaufen , wie oben erklärt. Mein Fettanteil war so gering , ich war bereits auf Athleten-Niveau . Meine Periode habe ich auch seit einem halben Jahr nicht, da mein Körper nicht genug Östrogen produziert.

Ich bin hin und her gerissen zwischen wieder 1-2 Kilo abnehmen und mich einfach so zu akzeptieren. Ich will doch nur eine gute Balance zwischen Essen , meinem Körper und meiner Psyche. Mehrmals habe ich auch schon das gegessene erbrochen und dafür schäme ich mich noch mehr. Ich glaube ich hatte einfach kein Bock mehr auf Kalorienzählen . Mal ein bisschen über den Kalorien zu sein ist total ok , aber sobald ich einmal anfange , höre ich nicht auf. Jetzt hab ich die Quittung . Mental total kaputt. Obwohl … da ist noch was zu retten. Heute war ich wieder beim Sport. Ich hab keine Unmengen an Cardio gemacht , sondern einfach nur mein Krafttraining und ich fühl mich richtig gut . Auf dem Nachhause weg ist mir aufgefallen, dass ich ganz dringend meine Gedanken sammeln muss und dass ich einen Blog eröffnen kann .

Folgende Regeln gelten ab jetzt:

1.Frag dich , ob du wirklich Hunger hast .

2. Meide Langeweile an Tagen , wo du kurz Schule hast.

3.Keine Süßigkeiten bis Bajram , wenn du alleine bist . Iftar auswärts ust was anderes.

4.Mach dich nicht verrückt. UND ÜBERTREIB NICHT!!!

5.Iss nicht , wenn du Zuhause allein bist!

Ab Mittwoch ist Ramadan . Ich faste auch. Ich freu mich tatsächlich auf die Zeit. Ich sehe das als Chance mich zu besinnen und meiner Religion wieder näher zu kommen… aber dieses Essen. Ich habe mir vorgenommen statt Süßigkeiten zu Essen an Ramadan , meinen Blutzuckerspiegel mit Datteln anzukurbeln , wenn ich abends wieder esse. Mein erstes Ziel ist diese Zeit zu genießen. Nach Ramadan habe ich noch einen Monat bevor ich nach Kosovo in den Urlaub fahre . Diese Zeit möchte ich täglich 1500 Kalorien zu mir nehmen . Der Urlaub bringt alles durcheinander . Ich kann da nichts tracken gar nichts . Ich hoffe doch nur , dass ich auch diese Zeit einfach genieße. DAS AUSSEHEN IST NICHT DAS WICHTIGSTE!!!

Punkt 5 ist mir am Wichtigsten übrigens. Ich esse die Unmengen nur , wenn ich alleine bin. Noch eine Sache , die mir im Kopf rum schwirrt. Wenn ich wieder viel zunehme , ist das Genugtuung für die Olle. Die würde sich doch freuen , wenn ich wieder zunehme. Mein Kopf explodiert.

Ich habe noch einige Dinge im Kopf , aber ich lass das erstmal sacken. Ich weiß nicht , ob sich das jemand irgendwann durchliest. Irgendwie hoffe ich das . Ich hoffe jemanden zu finden mit dem ich reden kann. Beziehungsweise der meine Gedanken größtenteils einfach kennt.

Das war also mein aller erster Eintrag . So viel positive Energie kaum zu fassen .*Ironie aus*

Love

frauunperfekt






Ein Gedanke zu „Ab heute wird alles anders … hoffentlich!“

  1. es entwickelt sich bei dir keine Essstörung mehr, du hast sie bereits, deine Gedanken drehen sich permanent nur noch ums Gewicht, und körperliche Symptome wie Ausbleiben der Periode sind bereits eingetreten, an deiner Stelle würde ich das Fasten lieber sein lassen und versuchen normal, ausgewogen zu essen, ferner sich bemühen, Gewicht und Aussehen erstmal keinen großen Stellenwert mehr in deinem Leben zukommen lassen, das bedeutet, sich mit diesem Thema nicht stundenlang zu befassen, wenn das nicht funktionieren sollte, trete in eine Selbsthilfegruppe ein, …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>