Batterie HP 540 magasinbatterie.com

Aujourd’hui, Google a publié une quatrième version de sa build réservée aux développeurs (Developer Preview) pour Android N, ainsi que la version finale de l’API Android, et le SDK pour Android N.Les développeurs et les bêta-testeurs peuvent télécharger la mise à jour de Google ou attendre que celle-ci soit poussée en tant que mise à jour over-the-air, s’ils sont déjà inscrits en tant que bêta-testeur. En effet, vous devez vous inscrire au programme Android Beta pour être en mesure d’obtenir la preview sur les appareils compatibles.La mise à jour apporte très peu de nouvelles fonctionnalités — la plupart des changements concernent des corrections et des améliorations des fonctionnalités déjà existantes. Néanmoins, sachez qu’il y a quelques problèmes connus que vous devez connaître.Le but de ces builds est de fournir aux développeurs la possibilité de faire en sorte que leurs applications fonctionnent avec l’API 24 d’Android N. Cela signifie que les développeurs peuvent commencer à compiler leurs applications et les publier dans le Google Play Store, ce qui les rend prêtes et compatibles avec la version finale d’Android N. Et pour les non-développeurs, le but est de tester en avant-première les dernières innovations du géant de Mountain View.

À ce jour, il n’y a aucun nom officiel sur cette nouvelle itération, mais on imagine que les cerveaux de Google travaillent pour faire quelque chose de bien ! Des rumeurs indiquent que le mode de démonstration pour Android N place l’horloge à 7:00, ce qui est généralement un indicateur du numéro de version. Autrement dit, cela signifie qu’Android N va probablement faire le grand saut de la version Android 6.0.1 à Android 7.0.Parmi les caractéristiques clés d’Android N déjà annoncées, celles-ci incluent le support multifenêtre, des mises à jour plus rapides et un mode pour tester une application sans l’installer, un panneau de configuration rapide, un outil d’économiseur de données, et plus encore.IMessage s’offre un sérieux lifting dans iOS 10. Apple a annoncé cette semaine lors de la keynote d’ouverture de la WWDC 2016 une nouvelle version d’iMessage, qui ouvre essentiellement l’application comme une plate-forme, semblable à ce que Facebook a fait avec Messenger.

Bien sûr, ne pensez pas que vous allez voir rapidement voir des robots vous parler au sein de l’application iMessage — Apple fait référence à sa version de bots comme « iMessage Apps ».Une telle iMessage App est JibJab. Cependant, beaucoup d’autres sont susceptibles d’être créées dans un avenir proche, puisque l’application iMessage a été ouverte aux développeurs qui aimeraient créer leurs propres applications pour la plate-forme.Non seulement iMessage est en train de devenir une véritable plate-forme, mais vous allez également recevoir une tonne de nouvelle façons de vous exprimer dans l’application. Apple a introduit une nouvelle version de QuickType pour iOS 10, qui va être capable d’analyser le contexte pour fournir les bonnes informations au clavier. Par exemple, si quelqu’un demande où vous êtes, Siri peut décider d’envoyer des informations de localisation par un simple clic. Le clavier peut également suggérer des emojis pour changer les mots de vos phrases, des événements de votre agenda, ou encore récupérer les informations de vos contacts.

Comme la nouvelle application de messagerie de Google, Allo, le texte peut également être mis à l’échelle pour faire correspondre l’émotion que vous souhaitez faire passer à votre message. Par exemple, vous pouvez réduire la taille du texte pour signifier que vous êtes « calme », ou la grossir, pour ajouter une certaine intensité sonore à vos paroles écrites. Le clavier QuickType va également fournir aux utilisateurs un moyen d’esquisser des messages, et de vous permettre de faire des choses comme envoyer des messages qui apparaissent que lorsque l’utilisateur interagit avec.Transformez votre texte avec des emojis, et ajoutez une intensité sonore à vos paroles écrites dans iMessageTransformez votre texte avec des emojis, et ajoutez une intensité sonore à vos paroles écrites dans iMessage Bien sûr, il y a une rumeur qui n’a pas été confirmée lors de la WWDC : iMessage pour Android. Apple n’a pas dévoilé une version de la plate-forme iMessage pour le système d’exploitation mobile de Google, comme certains le pensaient. Apple a longtemps fonctionné sur l’exclusivité, et l’application iMessage est peut-être celle qui est la plus populaire sur l’iPhone. Il est peu probable de voir iMessage pour Android de sitôt. Pourtant, bien sûr que ce sera une étape logique si iMessage s’ouvre en tant que plate-forme.

Une tonne d’autres changements ont été annoncés lors de la WWDC pour iOS 10, comme l’arrivée de la désirée application Home, qui apporte un contrôle total de la maison connectée sur votre smartphone.La récente campagne Kickstarter de Pebble pour la Pebble Time 2, la Pebble 2 et le Pebble Core a dépassé les 8 chiffres, portant le financement du projet à plus de 11 millions de dollars, par près de 60 000 contributeurs. Le seul modèle que Pebble a laissé sans raison apparente de côté a été la Pebble Time Round, mais c’est désormais du passé.Pebble a introduit un peu plus d’options haut de gamme à sa gamme Pebble Time Round. À partir d’aujourd’hui, vous pouvez mettre la main sur deux versions en Édition limitée de la Pebble Time Round, sa montre de suivi d’activité la plus légère, la plus mince et la plus élégante.Désormais proposée avec une finition en métal poli de coloris or ou argent, et disponible cet automne, la Pebble Time Round va inclure un bracelet en cuir (20 mm) de couleur ébène, au prix de 199 dollars. Autrement dit, elle se retrouve juste au-dessus des modèles de base qui ont récemment chuté à 149 dollars.

Ces éditions limitées pour la Pebble Time Round sont réservées à ceux qui aiment la mode. En effet, la Pebble Time Round se mue désormais en objet totalement tendance et en accessoire de mode ! Mais attention, les quantités sont faibles. Donc, si vous cherchez à obtenir l’une de ces versions, rendez-vous sur Kickstarter au plus vite. À noter qu’il existe un combo Pack à 298 dollars, comprenant une Pebble Time Round et une Pebble 2.De plus, avec l’arrivée de ses nouvelles contreparties, Pebble propose aux personnes qui l’ont déjà soutenu de modifier la récompense qu’ils avaient choisie initialement. Pendant toute la durée de la campagne sur Kickstarter, ils peuvent ainsi opter pour une offre qui leur apportera une plus grande satisfaction.Pour rappel, la Pebble Time Round dispose d’un écran actif en permanence, une autonomie de batterie de deux jours, Pebble Health, un micro pour les commandes vocales, des milliers d’applications et de fonds d’écran personnalisés, ainsi que la compatibilité avec le nouveau système d’exploitation Pebble 4.0.

Apple affirme qu’iOS 10 est le plus grand OS qu’elle a libéré jusqu’ici, et il y a certainement beaucoup à voir le concernant. Mais, comment se compare-t-il face à l’actuelle version du système d’exploitation mobile, que l’on peut retrouver sur notre iPhone ou notre iPad ? Voici le match : iOS 9 vs iOS 10.Dans cet article, vous allez découvrir les plus grands changements de ce dont l’on peut attendre de la nouvelle mise à jour iOS 10.En effet, j’ai décidé de regrouper les différences notables entre iOS 9 et iOS 10 sur certains points très précis, comme Siri, ainsi que toutes les applications qui ont été revues avec cette nouvelle itération.Une des plus grandes mises à jour sur iOS 10 est Siri. L’assistant vocal Siri est encore plus intelligent, et il est maintenant ouvert aux développeurs. Cela signifie que vous allez commencer à voir l’assistant personnel arriver également dans les applications tierces.

Sur iOS 9, Apple a introduit les suggestions pour Siri qui affichent des contacts et des applications, et prédit ce qui serait le plus utile à un moment, et un emplacement particulier. Il a également offert des réponses intelligentes aux demandes — mais pas sur la même échelle que la mise à jour d’iOS 10.Puisque Siri est maintenant ouvert aux applications tierces, vous serez en mesure d’interagir avec diverses applications et poser des questions précises. De plus, Siri est aussi désormais assez intelligent pour comprendre la demande dans une variété de façons, ce qui signifie que vous ne devez pas dire des phrases dans un ordre déterminé pour que cela fonctionne.Avec iOS 9, l’application Plans a très peu changé, au plus grand bonheur des amoureux de Google Maps. Cela change avec iOS 10.Plans arbore non seulement un nouveau design, mais Apple l’a également rendu proactif. Cela signifie que selon l’endroit où vous êtes, et l’heure qu’il est, l’application peut suggérer des itinéraires, des restaurants et des lieux d’intérêt que vous pourriez avoir envie de connaître.






Akku Dell Latitude E5410 akkus-shop.com

Erst vor wenigen Tagen haben wir die beiden HP Slate VoiceTab-Modelle ausführlich vorgestellt, jetzt deutet sich am Horizont bereits das Slate 7 VoiceTab Ultra an. HP setzt hier scheinbar aber lediglich auf optische Anpassungen des Huawei MediaPad X1 7.0, denn technisch gibt es keinerlei Unterschiede zwischen beiden Geräten. Bestellbar ist das HP Slate 7 VoiceTab Ultra in Singapur über den HP Store bereits. Der Hybrid aus Smartphone und Tablet kostet dabei in Europa am Ende wohl entweder 299 Euro, was auch dem Preis des Huawei MediaPads entsprechen würde. Wie bei den anderen VoiceTabs verfügt auch das kommende Ultra-Modell über klassische Telefon-Funktion, bietet aber im Gegensatz zu den bisherigen Modellen eine LTE-Unterstützung und auch leistungsstärkere Hardware, sowie ein FullHD-Display. Als Prozessor wird ein Balong V9R1 eingesetzt werden, dahinter verbirgt sich ein Quad-Core SoC mit vier Cortex A9-Kernen mit 1,6 GHz Taktung. Mit 2 GB RAM und 16 GB-Flashspeicher, sowie der Option diesen via MicroSD-Karte zu erweitern, kann sich die Ausstattung für den Preis durchaus sehen lassen.

Für Fotos und Videos stehen eine 13 MP starke Kamera auf der Rückseite und eine 5 MP-Variante auf der Front zur Verfügung. WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 sind ebenfalls an Bord, mit dem 5.000 mAh Akku sollte auch die Laufzeit recht ordentlich ausfallen. Als Betriebssystem ist allerdings nur die Version 4.2.2 Jelly Bean von Android vorinstalliert.Ende 2013 hatten wir das HP Slate 7 Plus im Test, nun steht wohl in Kürze auch die Enthüllung des HP Slate 8 Plus an. Die Tablets basiert dabei wohl auf dem Huawei MediaPad X1 8.0, darauf lässt nicht nur die verbaute Hardware sondern auch das Design schließen. So deutete ein Bild auf der französischen Webseite von HP darauf hin, dass man hier lediglich das HP Branding auf das klassische Huawei Design gesetzt hatte. Als Prozessor kommt im HP Slate 8 Plus ebenfalls der HiSilicon Balong V9R1 mit 1,6 GHz Takt als Quad-Core zum Einsatz, beim Arbeitsspeicher gibt es 1 GB RAM und der interne Flashspeicher soll bei 16 GB liegen. Der Speicherplatz lässt sich via MicroSD-Karte allerdings nachträglich erweitern. Das IPS-Panel im HP Slate 8 Plus soll mit 1.280 x 800 Pixel auflösen, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, sowie LTE-Support gibt es hier ebenfalls. Die Kameras lösen mit 5 und 1 MP auf, die Hauptkamera bietet einen Autofokus an. Auf der französischen HP Store Seite wurde der Preis mit 299 Euro angegeben, ein Datum war allerdings nicht ersichtlich.

Unklar ist bis dato noch, ob die genannten Tablets auch den Weg nach Deutschland finden werden. Klar ist aber, dass HP in Sachen Bekanntheitsgrad und Marktpräsenz einige Vorteile aufzuweisen hat, somit könnte die Verknüpfung von Huawei und HP also durchaus Sinn machen. Schließlich lässt sich ein Tablet unter dem Markennamen HP einfacher in Europa vermarkten als ein Tablet von Huawei, welche vom Bekanntheitsgrad noch immer deutlich niedriger anzusiedeln sind.Auf dem Papier ist das OnePlus One ein echtes Kraftpaket und das mit 269 Euro für die 16 GB-Variante oder 299 Euro für die 64 GB-Version. Von der Ausstattung her steht der Flaggschiff-Killer dem Samsung Galaxy S5, HTC One M8 und Sony Xperia Z2 auf Augenhöhe gegenüber. Lediglich der Speicher lässt sich nicht via MicroSD-Karte erweitern und auch der Akku ist nicht austauschbar. Der wohl größte Haken ist allerdings der, dass man nur mit Glück via Losverfahren oder über Gewinnspiele an das OnePlus One Smartphone kommen kann.

Während man also auf seine persönliche Einladung wartet, kann man derweil die ersten Testberichte von Magazinen aus Deutschland studieren. So hat Golem etwa die 64 GB Variante getestet und widmet sich ausführlich den Vorteilen von Cyanogen Mod. Hier erfährt man also im Detail wie sich die Custom Rom im Vergleich zu Systemen mit der klassischen Android-Oberfläche schlägt.Wer mehr auf bewegte Bilder wert legt, der sollte einen Blick auf den Test von Techstage werfen, denn hier gibt es ein ausführliches Videoreview mit über 15 Minuten Länge. Mit der Software und Kamera hat sich Smartdroid dafür ausführlicher gewidmet. Hier finden sich auch einige Videos und Testfotos in voller Auflösung, um sich einen genaueren Eindruck der Qualität der verbauten Kamera verschaffen zu können. Einer der neuesten Testberichte stammt von Mobilegeeks, dort gibt es viele Details zur Performance der Hardware, aber auch ein längeres Testvideo mit Eindrücken aus Taiwan findet sich im dortigen Review.

Für das kommende Amazon-Smartphone sind Apps nur im Amazon-eigenen App Store zu haben und dort fehlt der nach wie vor sehr beliebte Messenger bisher. Das sich das demnächst ändern könnte geht aus dem Übersetzungstool der Entwickler hervor. Die Phrase „Please download the latest version from Amazon App Store.“ Ist ein mehr als nur deutlicher Hinweis für eine baldige Verfügbarkeit von WhatsApp im Amazon App Store.Zwar kann man sich von der WhatsApp-Homepage die neusten Betaversionen des Messengers als APK-Datei herunterladen, aber eine Verfügbarkeit im Online-Shop von Amazon ist ein deutlich komfortablerer Weg um an den Messenger zu kommen. Ob damit auch eine Kompatibilität zu den Amazon Kindle Fire Tablets mit eingeführt wird lässt sich nicht sagen. Grundsätzlich stehen die Entwickler von WhatsApp einer eigenen Tablet-Version nicht mehr so kritisch gegenüber, wie vor einiger Zeit bekannt wurde. Dennoch ist nicht mit einer baldigen Verfügbarkeit zu rechnen.

Unklar ist an dieser Stelle zudem, ob es WhatsApp im Amazon App Store ausschließlich für das Fire Phone geben wird, oder ob alle Amazon-Kunden die App installieren beziehungsweise das Jahres-Abo für den Dienst kaufen können. Was aber nicht zu leugnen ist: Die WhatsApp-Entwickler scheinen dem Amazon Fire Phone einen nicht gerade kleinen Erfolg zuzutrauen. Denn sonst würde man wohl kaum den Weg in einen alternativen App Store zum Google Play Store wagen.Kaum war das günstige Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii lieferbar, hat sich das 15,6 Zoll Gaming-Notebook in unsere Top 3 Notebooks geschoben. Das Display bietet einen FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, IPS-Technik und Touch-Eingabe. Hinzu kommt der aktuelle Intel Core i5-4210U Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher. Das man auch mit einem stromsparenden ULV-Prozessor gut Spielen kann, das zeigt unser Quad-Core vs. ULV Special. Das neue Acer Notebook setzt außerdem auf eine 1 TB Hybrid-Festplatte mit 8 GB SSD-Anteil. Zur Serienausstattung gehören auch USB 3.0, WLAN-n, Gigabit-Ethernet (LAN) und Bluetooth 4.0. Das Gehäuse ist zum Teil aus Aluminium und bringt 2,2 kg auf die Waage. Windows 8.1 ist als Betriebssystem vorinstalliert.

Für knapp 200 Euro mehr gibt es das Acer Aspire V5-573G auch mit einem Intel Core i7-4510U Prozessor und einer reinen 256 GB SSD. Wer eher das 17,3 Zoll Format bevorzugt, sollte sich die Gaming-Notebooks der Acer Aspire V3-772G Serie genauer ansehen. Diese bieten auch die Nvidia Geforce GTX 850M, allerdings mit mehr Arbeitsspeicher und oft auch zwei Festplatten-SSD-Lösungen. Ohne Betriebsystem sind diese sogar schon für 699 Euro zu haben. Nahezu alle Konfigurationen der Acer Aspire V5-573G und Acer Aspire V3-772G Serie sind bereits bei bekannten Internet-Händlern lieferbar.Das Nokia Lumia 930 verfügt über einen Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor, der auf vier Kernen (Quad-Core) eine Taktrate von 2,2 GHz bietet. Ihm zur Seite stehen 2 GB Arbeitsspeicher und die Qualcomm Adreno 330 Grafikeinheit. Der Flash-Speicher beträgt 32 GB und kann nachträglich nicht aufgestockt werden. Eine MicroSD-Karte ist also nicht einsetzbar. Dafür spendieren Microsoft und Nokia einen Cloud-Speicher von 7 GB beim hauseigenen OneDrive.

Beim Akku setzt das Nokia Lumia 930 auf 2.420 mAh und verspricht eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden beim Surfen im WLAN. Die maximale Gesprächszeit wird mit 17,9 Stunden im UMTS-Netz angegeben. Die Batterie kann dabei via Qi-Standard auch kabellos aufgeladen werden. Gefunkt wird zudem über LTE, UMTS, NFC, GPS, Bluetooth 4.0 und dem schnellen WLAN-ac. Das Lumia 930 trägt zudem nur Nano-SIM-Karten und wird per klassischem Micro-USB-Kabel aufgeladen.Der 5 Zoll Bildschirm kommt mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (FullHD) und der OLED- sowie ClearBlack-Technik. Die komplette Front ist zudem von Corning Gorilla Glass 3 geschützt und die Pixeldichte ist mit 441 ppi bei einem Seitenverhältnis von 16:9 angegeben. Als Betriebssystem arbeitet bereits Windows Phone 8.1 auf dem Lumia 930, ebenso wie beim bereits getesteten Lumia 630.Gute Nachrichten für alle Fans von Wetter Gadgets und Windows Phone Nutzern, denn Netatmo bietet ab sofort auch den kostenlosen Download der passenden App für Windows Phone 8 für die Netatmo Wetterstation an. Bisher gab es die passende App nur für iOS und Android, sowie eine Webvariante zur Datenauswertung. Die Windows Phone App wurde dabei an das klassische Kacheldesign angepasst, weiterhin steht auch eine Live-Kachel für den Home-Bildschirm zur Verfügung, welche Auskunft über die aktuelle Temperatur gibt.






Akku Dell Precision M6600 akkus-laptop.com

KGI Securities Analyst Ming Chi Kuo hatte bereits früher in diesem Jahr ausführlichst die möglichen Pläne von Apple für das Jahr 2014 anhand einer eigenen Timeline vorgestellt. Teil dieser Analyse war auch die mögliche iWatch von Apple, über die bereits seit langer Zeit diverse Gerüchte im Umlauf sind. Inzwischen sind zahlreiche Hersteller bereits mit einem oder mehreren SmartWatch-Modellen auf dem Markt vertreten, wie etwa LG oder Samsung. Fast allen intelligenten Uhren mangelt es aber aktuell noch an einer passenden Auswahl an Apps und an auch die Akkulaufzeiten lassen meistens stark zu wünschen übrig. Das Aufladen einer SmartWatch ist obendrein aufgrund der schmalen Bauweise in der Regel nur über einen separaten Adapter möglich. Somit müssen die meisten Modelle nicht nur alle 1-3 Tage aufgeladen werden, sondern obendrein muss auch immer noch eine Ladestation oder Plastikschale im eigenen Gepäck sein. Kein Wunder also, dass die mögliche iWatch von Apple so lange auf sich warten lässt. Apple ist immerhin bekannt dafür doch eher sehr durchdachte und sehr praxisnahe Geräte auf den Markt zu bringen, da kann es schon einmal länger dauern, bis man mit dem eigenen Ergebnis zufrieden ist.

Bisher wurde davon ausgegangen, dass die iWatch womöglich im September mit dem neuen iPhone 6 auf den Markt kommen könnte. Ming Chi Kuo geht inzwischen allerdings von einem deutlich späteren Marktstart der SmartWatch aus, so soll die Produktion aufgrund diverser Schwierigkeiten wohl erst spät im November starten. Die iWatch soll über einen flexiblen AMOLED-Bildschirm verfügen und auf Saphirglas setzen, weiterhin soll die Uhr einen verbesserten Schutz vor Wasser bieten. Die Verzögerung soll vor allem aufgrund der Schwierigkeiten bei der Anpassung von iOS an die iWatch zu Stande kommen. Erst vor kurzem hatte Apple neue Mitarbeiter für das Projekt angeheuert, darunter Angestellte vom Nike FuelBand-Team und den Sales Director von TAG Heuer. Dies deutet zumindest darauf hin, dass der Verkaufsstart möglicherweise immer noch auf dieses Jahr fallen könnte und das die iWatch in der Tat sehr viel Wert auf Fitness Apps und entsprechende Sensoren legen könnte.

Herausgefunden hat das ein ziemlich wagemutiger Besitzer eines LG G3, indem er es kurzerhand für mehr als zwei Stunden in ein mit Wasser gefülltes Waschbecken gelegt hat. Obwohl LG keinerlei IP-Zertifizierung für das Smartphone erhalten hat, ist es nach seinem Wasserbad nach wie vor voll funktionstüchtig. Gerade weil der Akkudeckel des LG G3 abnehmbar ist und über keine Dichtungsringe verfügt, ist der in einem Video festgehaltene Versuch umso beeindruckender: Wasserschäden werden in der Regel nicht von der Garantie abgedeckt. Daran ändert auch eine IP-Zertifizierung nicht viel.Insofern ist das neue Flaggschiff-Smartphone von LG auch nach seinem Marktstart Anfang des Monats noch für eine Überraschung gut und das im positiven Sinn. Immerhin klagen etliche Besitzer des LG G3 von einem möglichen Software-Fehler, durch welchen sich das Gerät von selbst komplett ausschaltet. Für dieses Problem gibt es bisher noch keine Lösung.

Letztlich hatte der wagemutige Besitzer auch einiges an Glück gehabt. Nach dem Entfernen des Akkudeckels zeigte sich, dass einige wenige Wassertropfen sich im Inneren angesammelt haben. Hätten diese den Akku und die Kontaktstellen erreicht, wäre das Smartphone vermutlich kaputt gegangen, da Elektrizität und Wasser sich nicht sonderlich gut vertragen. Insofern sei die Warnung ausgesprochen: Macht das nicht mit euren Smartphones nach!Das Bild zeigt ein Stück Holz mit dem Text „Knock on wood“ und dem Datum 22. Juli. Man muss kein Hellseher sein um sagen zu können, dass das erste StyleSwap Cover mit einer Oberfläche aus echtem Holz ab genannten 22. Juli im Online-Shop von OnePlus verkauft wird. Unklar ist jedoch, ob lediglich das hölzerne StyleSwap Cover für das OnePlus One erhältlich sein wird, oder ob es auch die anderen Materialien wie Jeans, Kevlar, Seide oder Sandstein geben wird.

Da jedoch die Anzahl an verkauften OnePlus One bisher mehr als nur sehr überschaubar ist, wird bereits angenommen das am 22. Juli zusätzlich die nächste Runde mit Einladungen gestartet wird.Abgesehen von der sehr spärlichen Verfügbarkeit des Smartphones, ist das OnePlus One eines der besten derzeit verfügbaren Android-Smartphones. Das Display bietet auf einer Diagonale von 5,5 Zoll eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und wird von einem 2,5 GHz starken Snapdragon 801 Quad-Core angetrieben. Diesem stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung und je nach Modell 16 oder 64 GB interner Flash-Speicher. Dieser ist fest verbaut und lässt sich nicht mit einer Speicherkarte erweitern. Die rückseitige Kamera löst mit 13 Megapixeln auf und besitzt ein Objektiv mit sechs Linsen. Als Betriebssystem kommt CyanogenMod 11S zum Einsatz.

Das in Garbsen bei Hannover ansässige Unternehmen LPKF Laser & Electronics AG hat Motorola verklagt, weil man das eigene Patent für ein Herstellungsverfahren für Mobilfunkantennen verletzt sieht. Das besagte Patent beschreibt eine Methode, mit deren Hilfe sich Funkantennen an gebogenen oder gekrümmten Kunststoff-Teilen anbringen lassen. Nahezu jeder Smartphone-Hersteller nutzt die Technologie. Bisher hat LPKF allerdings nur ein Unternehmen daraufhin gerichtlich verfolgt, sich aber dann später außergerichtlich geeinigt.Die Klage wurde von LKPF am Landgericht Mannheim eingereicht und der zuständige Richter gab dem Kläger Recht. Damit darf Motorola in Deutschland bis auf weiteres keine Smartphones mehr verkaufen, bei denen das Patent verletzt wird. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist von dem Verkaufsverbot nur das Moto G betroffen. Die beiden Modelle Moto X und Moto E sind nicht betroffen von dem Verkaufsverbot. Das heißt auch, dass der Verkauf des Moto X über den Moto Maker ungehindert weiter gehen kann, nachdem er letzte Woche am 1. Juli offiziell in Deutschland startete. Motorola kommentierte, das man für eine solche Situation entsprechende Vorsorgemaßnahmen getroffen hat.

Motorola wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit gegen das Urteil Berufung einlegen und darauf hinweisen, dass in China das Patent von LPKF für ungültig erklärt wurde. Allerdings befindet sich LPKF auch vor dem chinesischen Gerichtshof aktuell noch in Berufung und das Urteil ist ebenfalls noch nicht rechtskräftig.In einem Gespräch mit Malte Borges, PR-Referent für Produktkommunikation bei LPKF, wurde uns die Thematik transparenter aufgeschlüsselt. Demnach hätte Motorola die Laser-Technik problemlos bei LPKF einkaufen können, ohne nachträglich weitere Lizenzgebühren zahlen zu müssen. Motorola nahm allerdings den Weg das Patent verletzende Bauteil selbst nachzubauen bzw. einen nicht genehmigten Nachbau einzusetzen, wogegen sich LPKF nun gerichtlich wehrt.

Die genaue Ursache für das Problem ist derzeit noch unbekannt. LG ist bereits fieberhaft auf der Suche nach dem Verursacher und schließt weder einen Software- noch einen Hardware-Fehler komplett aus. Sollte es lediglich ein Fehler in der Firmware des LG G3 sein, dann ließe sich das Problem mit einem einfachen OTA-Update beheben. Liegt die Ursache für das spontane Ausschalten des Smartphones jedoch in der Hardware, könnte es sehr teuer werden für LG, da dann möglicherweise Tausende von Geräten ausgetauscht werden müssten.In manchen Fällen lässt sich das LG G3 überhaupt nicht mehr einschalten, es sei denn man entfernt kurz den Akku und setzt ihn wieder ein. Erst danach lässt sich das Gerät wieder korrekt einschalten und benutzen, bis der Fehler das nächste Mal auftritt. In den bekanntesten Online-Communities wie Android-Hilfe, PocketPC.ch und den XDA Developers haben sich zahlreiche Käufer eines LG G3 bereits zu Wort gemeldet. Während unseres ausführlichen Reviews ist uns dieses Problem bei unserem Testgerät zumindest bisher nicht begegnet.Da LG bisher die Ursache für dieses Phänomen nicht gefunden hat, rät der Support des Unternehmens in den meisten Fällen zu einem Hardware-Tausch im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Garantie. Das in Südkorea verkaufte Modell des LG G3 scheint den bisherigen Aussagen jedenfalls nicht betroffen zu sein, sodass die Hoffnung auf ein reines Software-Problem besteht. Wann mit einem möglichen Firmware-Update zu rechnen ist kann jedoch niemand sagen.






Hallo Welt!

Willkommen bei Onlinetagebuch.de – Dein eigenes kostenloses Onlinetagebuch. Dies ist Dein erste Tagebuch Eintrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen.

Falls dir das Theme nicht gefallen sollte oder du lieber ein anderes Design hättest, kannst du hier ein neues Design für dein Blog aussuchen.

Deinen ersten eigenen Eintrag kannst du hier verfassen. Eine kurze Anleitung wie du einen Eintrag verfassen kannst findest du in den FAQs.

Und jetzt nichts wie ran ans Veröffentlichen!