Mein persönliches Tagebuch

Ein neuer Start in ein neues Leben

Mein dritter Eintrag

Dezember29

Liebes Tagebuch,

ich erzähle mal, wie es denn nun weiter ging. Falls ihr nicht wisst was ich damit meine, lest euch die vorherigen Einträge durch. Also gut, fange ich dann mal an. Wie bereits erwähnt verbarg ich meinen Schmerz vor Chris, sodass er nichts davon mitbekam. Ich behandelte ihn so, wie er es von mir gewohnt war noch bevor ich ihm meine Gefühle für ihn gestanden habe. So, als wäre nichts gewesen. Dabei fragte ich mich jedes Mal, ist dein Wesen so abscheulich, dass er dich niemals so sehen wird,wie du es dir wünschst? Ich habe nach Makel an mir selbst gesucht. Auch fragte ich Chris woran es läge, dass mich „niemand“ so mag, wie ich es denn von ihm erwartet hätte. Er sagte mir es läge an meinem Kleidungsstil. Ich habe mich nie für die Schule richtig herausgeputzt, weil ich es nicht für nötig hielt. Ich trug stehts normale Kleidung, bloß aufgrund des Nutzen, ohne darüber nachzudenken, was meine Umgebung darüber denkt. Ab dem Zeitpunkt als er mir das gesagt hat, fing ich an an mir zu zweifeln. Mir wurde es wichtig, wie Chris mein Aussehen findet, wie ich mich kleide und welche Accessoires ich verwende. Ich versuchte alles, um seine Aufmerksamkeit zu erregen. Um ihn zu zeigen, dass ich vom Ausseheb her viel Potential habe begann ich mich so zu verändern, dass ich zu seinem Muster passe. Selbst das hatte nicht gereicht. Ständig bekam ich nur zu hören, wie perfekt seine eigentliche Zielperson sei. Ihr müsst wissen, zu diesem Zeitpunkt gab es in seinem Leben schon jemanden, zu dem er sich hingezogen fühlte, bis heute. Wir kamen mal dazu ins Gespräch und er schickte mir ein Bild von ihr. Ein bildhübsches Mädchen. Er beschrieb sie als sehr freundlich und witzig. Ich hatte auch das Vergnügen sie mal für eine kurze Zeit zufällig zu treffen, als sie mit Chris unterwegs war. Es muss gesagt sein, dass ich bereits dann schon meinen Kleidungsstil verändert habe. Ich hatte lange rote Haare und ein enges graues Kleid an gehabt. Etwas, dass ich so mi nie an hatte. Und geschminkt war ich auch. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich auch schon sehr gute Make-up Kenntnisse. Naja zuerst traf ich auf Chris, der natürlich sagte mein Make-up sei nicht so gut (glaubt mir, das Make-up war tadellos, sogar echt wie ein Profi geschminkt) sei und dass seine angehende Freundin so viel mehr wisse. Und ihr könnt euch vorstellen wie sehr mich dies gekränkt hat. Naja dann stellte er mir seine angehende Freundin vor, nennen wir sie Sofie. Sofie war genau so wie er sie mir beschrieben hat. Hübsch, witzig und dazu habe ich mich sofort mit ihr verstanden. Aber dann habe ich gemerkt, dass ich nicht gegen sie ankommen kann. Sie war nicht viel anders aber ich habe an ihm gemerkt, dass er wirklich etwas für sie empfindet. Das hat mich sehr verletzt. Anderer Seits hat es mich sehr gefreut ihn so zu sehen. Wisst ihr, er hat es nie leicht mit der Liebe gehabt. So war ich schon froh, dass er jemanden gefunden hat, an dem er sich festhalten kann. Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht bewusst, wie er begann mich Stück für Stück zu zerstören.

Weiters folgt beim nächsten Eintrag. Bis bald also.






by posted under Allgemein | 2 Comments »    
2 Comments to

“Mein dritter Eintrag”

  1. Dezember 31st, 2017 at 1:22      Antworten osnagirl2312 Says:

    wow, du schreibst echt mega gut und mir gefällt das Design deines Tagebuchs sehr, ich arbeite noch an meinem :)


    • Dezember 31st, 2017 at 1:26      Antworten mara123 Says:

      Vielen Dank. Ich dachte ich kann meine Gedanken mit der Welt teilen. Ich wollte das Design so natürlich wie möglich gestalten, eben wie ein Tagebuch. :)


Email will not be published

Website example

Your Comment: