Vom Umzug, Freiheit und einer fremden Stadt

Willkommen zurück bei meinem Blog.

Heute werde ich euch mal erzählen, was mein Leben so maßgeblich verändert hat, das ich unbedingt darüber schreiben muss. Es ist allerdings schon fast ein halbes Jahr her. Was? Achja, am 01.08.2017 begann ich meine Ausbildung in Osnabrück. Das Problem war nur, ich komme eigentlich aus Bönen, einem kleinen Kaff in der nähe von Dortmund. Also habe ich mich entschlossen mit meinen damals noch 17 Jahren Spontan nach Osnabrück zu ziehen um meine Traumausbildung starten zu können. Das diese Ausbildung tatsächlich mein Traum ist, stellte sich allerdings erst im laufe der letzten Monate heraus. Was ich mache? Eine Ausbildung zur Friseurin mit Zusatzqualifikation zum Hair & Beauty und Make-up Artist bei La Biosthetique. Was genau da der Unterschied zu einer normalen Friseur Ausbildung ist erkläre ich ein anderes mal, mein Ziel ist es jedenfalls Visagistin zu werden.

Soviel zum sachlichen Teil. Auf der anderen Seite bin ich in eine neue Stadt gezogen wo ich absolut Niemanden kenne. Ich arbeite also Jeden Tag von 9 bis 18 Uhr, Samstags bis 14 Uhr und Montags und Dienstags besuche ich eine Berufsschule, allerdings in Münster. Was mache ich also in meiner Freizeit? Fernsehen, Essen und Trübsal blasen, denn wo soll man mit 17 in einer völlig fremden Stadt Leute kennen lernen? Naja, ich gebe zu, ich bin auch ein bisschen Faul nach 8 st. Arbeit noch was zu machen. Das Problem bei mir ist nur, wenn ich zu einsam werde kommen meine Depressionen wieder hoch, das ist jetzt kein Weltuntergang, fast Jeder Weibliche Teenager in meinem alter hat ab und zu mal Depressionen, die sehen bei mir dann so aus, das ich mich in irgendwas reinsteigere und jeden der mich aufheitern will von mir stoße, mich selbst verletzt ha ich allerdings noch nie, weiß nämlich nicht so recht was das bringen soll. Dann hat die Schule begonnen (erster Monat waren noch Ferien), ich habe Leute kennen gelernt und kontakte geknüpft, nur halt in Münster. Auf meine Eigenheiten wie das von mir stoßen von Freunden etc. gehe ich ein anderes mal ein, Morgen erzähle ich euch von den wichtigsten und interessantesten Menschen zurzeit in meinem Leben, bis dahin, Schlaft gut und ich denke ganz fest an alle die auch so oft einsam sind. <3






Published in: Allgemein on 29. Dezember 2017 at21:45 Comments (1)


The URI to TrackBack this entry is: http://www.onlinetagebuch.de/osnagirl2312/2017/12/29/vom-umzug-freiheit-und-einer-fremden-stadt/trackback/

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

One Comment      Leave a comment.

  1. on 4. Januar 2018 at 10:15schnarchtimschlaf Said:

    Es würde mich freuen, mehr von dir lesen zu können!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar